Lindauer Bürgerzeitung – Experten-Tipp: Es gibt keine Zinsen mehr

Manuela Klüber-Wiedemann    Mai 16, 2016

Auf deutschen Konten liegen 2 Billionen Euro auf gering oder nicht verzinsten Anlagen. Es gibt keine Zinsen mehr. Welche Auswirkungen hat das?

Um bei 3 Prozent Zinsen aus 100.000 Euro eine Summe von 103.000 Euro zu erhalten, dauert es ein Jahr. Bei einem Zinssatz von aktuell 0,05 Prozent würde es über 59 (!) Jahre dauern, um 103.000 Euro zu besitzen. Bei 0,01 Prozent Zinsen dauert es sogar 295 Jahre! Trotzdem zahlen viele Menschen hohe Summen – auch mit Monatsraten – in solche Sparpläne ein.

Durch den Kaufkraftverlust des Geldes spart man sich dadurch regelrecht arm. Sinnvoll sind solch niedrig verzinste Tages- oder Festgelder wirklich nur für das kurzfristige Parken von Geld oder für die täglich verfügbaren „Notfallgroschen“.

Wer sein Geld langfristig sinnvoll und flexibel anlegen möchte, sich vor Inflation, Systemkrisen und Verlusten schützen will, sollte sich also auf die Suche nach Alternativen machen und sich am besten eine zweite Meinung einholen. Eine objektive und verbraucherorientierte Beratung bekommt man bei freien Sachverständigen für Kapitalanlagen und Altersvorsorge (BVfS).

Sie beraten unabhängig und nach den Richtlinien der Verbraucherschützer, können aber ganz konkrete Anlagetipps und auch Produktempfehlungen aussprechen. Somit bietet solch eine Beratung Schutz vor Fehlentscheidungen und gibt klare Orientierung bei Geldanlagen und Altersvorsorge. In Lindau gibt es diese Alternative zur Bank und Versicherung bei Ruhestandsplaner Bodensee. Die Geschäftsführerin, Manuela Klüber-Wiedemann, ist Finanzfachwirtin(FH), zertifizierte Ruhestandsplanerin und Mitglied (Bereich Kapitalanlagen und Altersvorsorge) beim Bundesverband freier Sachverständiger e.V. Außerdem arbeitet sie als Dozentin und Trainerin für ökonomische Verbraucherbildung und ist Autorin zahlreicher Fachartikel und Publikationen.

Hier finden Sie den ganzen Artikel als PDF:
Es gibt keine Zinsen mehr