Lindauer Bürgerzeitung – Experten-Tipp: Eurozusammenbruch

Manuela Klüber-Wiedemann    März 7, 2015

Aus aktuellem Anlass wiederhole ich hier meinen Experten- Tipp aus der BZ-Ausgabe vom Juni 2012. Denn die darin beschriebenen Szenarien sind aktueller denn je und zum Großteil schon eingetreten:

„Der Eurozusammenbruch hätte dramatische Folgen für die sogenannten ‚sicheren Häfen‘, wie Festzinsanlagen und Lebens- und Rentenversicherungen, die überwiegend in Anleihen investieren müssen. Anleihen von sicheren Ländern, wie z.B. BRD, Dänemark, Finnland und der Schweiz erfahren massive Geldzuflüsse. Als Auswirkung werden deren Zinsen weiter sinken – bis auf Minusniveau. Die sicheren Kapitalanlagen würden dann zu Eurozusammenbruch Geldzerstörern. Rezession, Arbeitslosigkeit und enorme Turbulenzen aller Märkte und in Folge hohe Inflation bedrohen das Volksvermögen. Durch die niedrigen Kreditzinsen wird panisch in Immobilien investiert, wo die nächste Blase entsteht. Man kann es besser machen und krisensicher investieren.“ Eine unabhängige Beratung von freien, professionellen, vom BDRD zertifizierten Ruhestandsplanern schützt Anleger vor Fehlentscheidungen.

Hier finden Sie den ganzen Artikel als PDF:
Eurozusammenbruch