Lindauer Bürgerzeitung – Experten-Tipp: Kostenfalle Dynamik in Verträgen

Manuela Klüber-Wiedemann    Februar 22, 2016

Millionen von Sparern haben eine automatische Prämienerhöhung bei ihren Lebens und Rentenversicherungen vereinbart. Was jedoch fast niemand weiß: Jede Dynamik wird zuverlässig dafür sorgen, dass Verluste in den Verträgen gemacht werden. Der Grund sind Provisionen, Gebühren und die Vertriebskostengestaltung in diesen Verträgen.

Beispiel: Versicherungspolice 30 Jahre Laufzeit, 100 Euro mtl. Zahlung, Beitragssumme insg. 36.000 Euro. Die Abschluss- und Vertriebs- Provisionen hierfür betragen ca. 6% der Beitr gssumme, also 2.160 Euro. Jede Vertragserhöhung löst erneut eine Abschluss-Provision aus. Wer z.B. seine Prämie nach einem Jahr Vertragslaufzeit um 5% erhöht, also um 5 Euro monatlich, bezahlt 104,40 Euro Kosten, die seinem Vertrag entnommen werden.

Berechnung: 5 x 12 x 29 Jahre Restlaufzeit = 1.740 Euro Bewertungssumme. Hiervon wieder 6%, also 104,40 Euro. Offen deklariert sind meist wesentlich geringere Kosten, der Rest ist in Verwaltungskosten etc. versteckt. Wenn jedes Jahr der Beitrag erhöht wird, werden die Verluste in den Verträgen immer höher. Unglaublich, aber wahr! Rechnen Sie Ihre Verträge nach oder lassen Sie sie von uns nachrechnen! Ich bin Honorar-Finanzberaterin bei Ruhestandsplaner Bodensee, spreche Klartext und setze mich für Verbraucherschutz ein. Als freie Sachverständige stehe ich für neue Ethik, Qualität und Transparenz bei der Kapitalanlage und Altersvorsorge und bin auch vom bayr. Staatministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz zertifiziert.

Hier finden Sie den ganzen Artikel als PDF:
Kostenfalle Dynamik in Verträgen