„…ohne Zins ist alles doof…“, so werben große Banken derzeit für neue Geldanlagen… …aber ohne Rendite auch! Deshalb gilt heute mehr denn
je: Augen auf bei Qualität und Kosten von Fonds, Geldanlagen und Altersvorsorge! Schlecht und auch noch teuer – das ist leider die traurige
Anleger-Realität, die das meist erst nach Jahren realisieren.
 
Wie man sich davor schützt:
1. Die Kosten so gering wie möglich halten: Bezahlen Sie für keinen Fonds Ausgabeaufschläge!
2. Achten Sie auf die Fonds- Kosten! Dachfonds sind meist zu teuer und unrentabel.
3. Kaufen Sie Fonds und ETFs direkt und nicht in fondsgebundenen Rentenversicherungen! Das ist unnötig teuer, unflexibel und intransparent.
4. Seien Sie kritisch bei Rentenversicherungen! Dort betragen die laufenden Verwaltungskosten durchschnittlich 16% von Ihren Einzahlungen. Da nützt der ganze Garantiezins nichts.
5. Depot-Check mit Hilfe objektiver Vergleichs-Software, um die wahre Qualität der Fonds und Policen zu erkennen
6. Für langfristigen Vermögensaufbau oder Entnahmepläne zur Ruhestandsfinanzierung wenden Sie sich an BDRD-zertifizierte Ruhestandsplaner – das sind Spezialisten, die auf Kosten und Nutzen achten und langfristig begleiten.
7. Wenn Sie Ihr Depot optimal zusammengestellt und laufend überwacht haben möchten, wenn Sie die Kick-Backs (Innenprovisionen) zurück haben und bessere Ergebnisse erzielen wollen, vereinbaren Sie einen Termin mit Honorar-Finanzberatern und/oder freien
Sachverständigen für Kapitalanlagen/ Altersvorsorge, wie z.B. bei uns, den Ruhestandsplanern Bodensee.
 
Hier finden Sie den ganzen Artikel als PDF:
Ohne Rendite ist alles doof!