Kein Weltuntergang

Lindauer Bürgerzeitung - Expertentipp
Ausgabe 01/2022 

Der Weltuntergang, wie von unzähligen Crash-Propheten vorhergesagt, hat trotz Corona auch in 2021 wieder nicht stattgefunden. Statt dessen:

Aktien-Rallye:
Der Welt-Aktien-Index MSCI ALL Country World hat ein Plus von 28,9 Prozent (1.1.-15.12.21) erwirtschaftet – und das allen Unkenrufen zum Trotz. Technologie, Fortschritt, Innovationen, Inflation, Nachhaltigkeits-Trends sind die Treiber der Wirtschaft und werden dabei helfen, viele Probleme der Menschheit zu lösen. Deshalb wird es auch weiterhin so sein, dass es für den langfristigen Vermögenszuwachs keine Alternative zu guten, breit gestreuten Aktien- Indicies gibt. Es ist keine Kunst, sich einige Welt-Aktien-ETFs zu kaufen und diese einfach stur zu besparen bzw. zu halten. Wer das konsequent durchzieht, erzielt langfristig Renditen zwischen 4 bis 12 Prozent pro Jahr.

Blamage der Crash-Propheten:
„Unter einer Dusche werden alle nass!“ Das ist eine alte Börsenweisheit, die besagt, dass bei guten Aktien-Märkten selbst die schlechtesten Vermögensverwalter noch Rendite machen können. Doch tatsächlich haben es wieder etliche geschafft, kräftige Verluste für ihre Anleger zu produzieren. Besonders ärgerlich: Es sind genau die, die ihren Anlegern „Sicherheit und Der lauteste aller „Mega-Crash-Propheten“ – der mit seiner Masche für seinen Fonds „Dirk Müller Premium Aktien“ inzwischen 465 Mio. Euro eingesammelt hat – hat es geschafft, auch in 2021 ein Minus von ca. 3 Prozent zu erzielen. Ein schönes Beispiel dafür, dass die Unterschiede zwischen „Finanzberater“ und „Fonds“ doch ganz gewaltig sind.

Wer sich im Jahr 2022 in unabhängiger Beratung besser aufstellen möchte, kann sich in Lindau an Ruhestandsplaner Bodensee wenden.

Diese Website verwendet keine Cookies, die Ihre persönlichen Daten weitergeben. Weitere Infos können Sie unserer Datenschutzerklärung unter dem Punkt "Cookies" entnehmen.